Leibchen

 

Leibchen mit „Weiberspeck“, Leiwelworscht

Diskussion s.u.

Stoff: nachtblaues Leinen

Vorderteil:

  • keine Abnäher
  • schließt mit Rundnaht („Wiener Naht“) im Rücken
  • Vorderteile treffen sich in vorderer Mitte (kein Über-/Untertritt
  • Verschluss: Schnurlöcher + Schnur
  • Länge: bis zur Taille
  • Ausschnittform: eckig

Rückenteil

  • Naht in rückwärtiger Mitte
  • Schultern angeschnitten
  • Schlulternaht schräg angesetzt

Verarbeitung:
gesamtes Vorderteil auf Rosshaar gearbeitet und In Form gebracht

Verzierung:

  • Knötchenstich mit mittelblauem Garn in Blütenkelch
  • 2 dunkelblaue Samtbänder (3mm) parallel zur vorderen Mitte, dem Ausschnitt folgend zur hinteren Mitte

Besonderheit:
In der schriftlichen Quelle ist vermerkt: „armsdicke „Wörscht“ um die Hüften“ – wir haben diese rudimentäre Beschreibung mit einer Rockwulst/“Leiwelworscht“ umgesetzt: sie ist ans Leibchen angenäht und besteht aus schrägem Leinenband (20 cm), naht zur Rundung hin geschlossen, an den Enden verstürzt, fest ausgestopft mit Hanf.


Diskussion

Für die Trachten der Trachtenträgerinnen haben wir uns entschlossen, den „Weiberspeck“ wegzulassen – wir hatten die Befürchtung, keine Frauen dafür gewinnen zu können. Andererseits hätte es auch einen gewissen Charme, dies einmal auszuprobieren…😉

Stoffbeispiele Leibchen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.